20.04.2020

Driver Seat

Sind wir Meister unseres eigenen Schicksals? Wie geht es Ihnen nach einer Woche Home Office/Schooling und Cooconing mit der Familie? Alltag fünf der Krise und kein Ende in Sicht. Dafür so viele selbsternannte Heilsbringer wie nie auf den Sozialen Platformen. Jeder meint, er könne den Anderen erklären, was genau er/sie jetzt machen müssten um „gut durch die Krise zu kommen“ oder „gestärkt daraus hervor zu gehen“.

Was wäre, wenn es den einen tollen Königsweg nicht gibt? Wenn die Ratschläge der Anderen nicht mein Erfolgsrezept sind? Und vor allem, wenn diese Ratschlagsüberflutung eher zu einer Paralyse als zu einem mutigen Anpacken führt. Natürlich ist es grundsätzlich richtig, sich mit dem zu Befassen, was sich aus der gegenwärtigen Situation machen lässt, für sich, für die Familie und die Community. 
Aber vor lauter äußeren Anforderungen, neuen Regeln und Ratschlägen bleiben viele ganz verzagt stehen und haben die Verbindung zu sich selber und ihrem bisherigen eigenen Weg ganz verloren. 
Das fängt mit banalen Dingen wie der richtigen Einkaufsstrategie an, nach der ich bereits mehrfach gefragt wurde und geht über die Strukturierung eines familiären Tagesablaufes bis hin zu strategischen Fragen der Positionierung auf dem (Arbeits-)Markt für Arbeitnehmer und Firmen, der Restrukturierung der eignen Finanz- und Immobilienassets und dem Weiterverfolgen von Marketing- und Kommunikationsstrategien bzw. An- und Verkaufsprozessen.

Um nicht zu sagen, die Krise betrifft unser gesamtes Leben – kein Teil bleibt unberührt. Und – die Krise ist zwar ein kollektives Phänomen, ihre individuelle Ausprägung ist aber ebenso vielfältig, wie es Menschen gibt, die davon betroffen sind. Und natürlich ist der Beratungsbedarf ggw. immens aber vor allem der Bedarf, sich einen eigenen individuellen Weg mit und aus der Krise zu bauen. Mit sich selbst und mit seinem Umfeld. Hilfreich ist dafür kein Heilsbringer, sondern höchsten ein professioneller Sparringspartner/Coach, der Sie dabei unterstützt, Ihren eigenen Ansatz strukturiert und mit Blick auf die eigenen Ressourcen, mit Augenmaß und im Vertrauen auf die eigenen Kräfte zu finden. Mit einem gestärkten Selbstvertrauen und einer dynamischen und individuellen Strategie können wir dann selektiv nutzen, was im Netz an Informationen und Aktivitäten geboten wird.

Wenn diese Zeit eines ist, dann die Möglichkeit zu Innenschau und Reflektion, zum Innehalten und Überprüfen der eigenen Stabilität. Dafür braucht es Zeit und Raum. Nicht einfach zu finden im neuen Setting aber die neuen Kommunikations-Wege ermöglichen zumindest virtuellen Austausch mit Ihren Sparringspartnern. Woran Sie einen guten Sparringspartner erkennen? Er / sie kommt nicht mit Heilsversprechen, sondern ermutigt Sie bei der Findung Ihrer Selbstwirksamkeit – zurück in den Driver Seat Ihres Lebens. Gerade jetzt unter diesen Bedingungen eine überaus herausfordernde und deshalb so nützliche Übung.

Dabei und bei allen sonstigen neuen Herausforderungen – verlieren Sie den Mut und Ihren Humor nicht. Und…bleiben Sie gesund!

weitere Artikel

02.07.2020

02.07.2020

The Day After

mehr erfahren

30.06.2020

30.06.2020

Die disruptive Kraft der Diversität – wie meine Generation den Arbeitsmarkt nachhaltig verändern wird

mehr erfahren

29.06.2020

29.06.2020

Aus digitalen Best Practices nachhaltige Erfolge säen

mehr erfahren