10.04.2020

Volle Fahrt voraus – Diagnostiktools als ideale Fahrtbegleiter

Neben der individuellen Persönlichkeitsentwicklung durch das Aufdecken persönlicher Stärken, Optimierungspotenziale und Herausforderungen, eignen sich Diagnostiktools auch wunderbar zur Team-Analyse, in der Auswahl und Optimierung der Zusammensetzung oder der zielgerichteten Weiterentwicklung von vielversprechenden Talenten des Team. 

 Hop on & stay on 

Im Managementklassiker „From Good to Great“ gewährt uns Jim Collins einen Einblick in die Ergebnisse seines Forschungsprojektes über die Erfolgsfaktoren von großartigen gegenüber mittelmäßig guten Unternehmen. Eines der wichtigsten Take Aways der Studie ist es, die richtigen und intrinsischmotivierten Persönlichkeiten in das Managementteam oder, wie Collins et al. bildlich beschreiben, in den Bus einzuladen, auf der Fahrt gemeinsam den Weg in die Großartigkeit zu visionieren und ggf. Besetzungen, die sich als Fehlentscheidung entpuppen, auf andere Sitze zu bewegen, oder – im äußersten Fall – auch zu bitten, auszusteigen.  

 

Ob Sie nun dabei sind einen Bus gerade erst neu zu besetzen, oder mit einem Minivan oder gar einem Doppeldecker bereits seit einiger Zeit unterwegs sind, fragen Sie sich ggf. auch immer mal wieder: Wie gelingt eine möglichst optimale Besetzung im Sinne des Unternehmens, im Kontext eines bereits geformten Teams, oder eine passgenaue Abstimmung der letzten offenen Position? Und – sobald der Bus losfährt – woher weiß eigentlich jede(r) welches die richtigen, wichtigen Eigenschaften sind, die einerseits für die Position und andererseits für den selbstgewählten Weg eines jeden Individuums der Aufmerksamkeit und Weiterentwicklung bedürfenAuch wenn Sie mit Ihren Mitfahrern bereits eine ganze Strecke gemeinsam zurückgelegt haben solltenkann sich ein Blick in den Rückspiegel lohnen. Sind sie auf der richtigen Fährte und welche unentdeckten und möglicherweise bislang unbenutzten oder unter-genutzten Kompetenzen schlummern eigentlich in Ihnen und Ihren Teammitgliedern? Hierbei können Diagnostik-Tools analytische, unvoreingenommene und unparteiische Schützenhilfe gebe.  

 

Die richtigen Tools finden und gekonnt einsetzen 

Die Auswahl des richtigen Diagnostiktools wird durch die sorgfältig abgewogenen Entscheidungsparameter geleitet in einem mittlerweile durchwegs saturierten MarktHogan, Birkman, Game Changer…. Die Liste an namhaften und gängigen Tools zur Persönlichkeitsanalyse ist schier endlosNeben der Frage Welche Kompetenzbereiche anhand der Persönlichkeitsmerkmalen gemessen werden sollen – liegt der Fokus auf Verkauf, Kommunikation, Management, oder Teamarbeit? leitet uns in der Auswahl eine ganze Riege an Überlegungen, um das Tool für den individuell oder kollektiv besten Nutzen zu finden. Wieviel Zeit und Energie können die Teammitglieder in ihr eigenes Assessment und den daraus ableitbaren Entwicklungsweg aufwenden? Möchte ich meinen Teammitgliedern eine ausgereifte und differenzierte Persönlichkeitsanalyse aushändigen oder lieber farbenfrohe leichter interpretierbare Persönlichkeitstypen ermitteln? Reicht eine Selbsteinschätzung oder ist ein 360°-Assessment in dem Mitarbeiter, Kollegen oder Vorgesetzte zu Wort kommen die optimale Grundlage für das Check-In? Reichen individuelle Berichte auch, um das ganze Team weiterzubringen oder lassen wir lieber einen Teambericht ausstellen, in dem z.B. Teamkultur, Rollenverteilung und die üblichen Entgleisungsmechanismen aggregiert aufbereitet dargestellt werden? Fragen, die in guten Vorgesprächen und bspw. mit Hilfe eines Experten in Teamentwicklung und Diagnostik adressiert werden.  

 

Eine zufriedenstellende Sitzverteilung 

Besonders wertvoll kann eine zusätzliche Team-Diagnostik vor allem bei größeren Führungsteams sein. So ergibt sich beispielsweise aus einem Teamreport, wer besonders für eine Rolle mit Fokus auf Resultate, Innovation, Pragmatismus, Prozesse oder Beziehungsausbau geeignet ist. Mit der aggregierten Teamanalyse bekommen Sie bestätigende oder ggf. auch überraschende Einblicke, wen Sie im Bus wohin setzen und womit beschäftigen sollten. So sitzt im Idealfall das Teammitglied mit dem höchsten Resultate-Fokus neben Ihnen als Beifahrer. Das durch Innovation getriebene Mitglied wechselt häufiger den Platz, schaut viel aus dem Fenster, analysiert das Wetter und erkennt Trends aus den verfügbaren Informationen. Und das Teammitglied mit Fokus auf Beziehungen, überprüft die Tickets von Neueinsteigern, macht Stimmung während der Fahrt und vermittelt unter den Passagieren, wenn es Streit gibt.  

 

Verfolgt Ihr Team ein Ziel, das gemeinsamer Diagnostik bedarf, um die Teamaufstellung zu optimieren? Haben Sie die Vermutung, dass Ihr Team von Höchstleistern unter seinen Potentialen bleibt und Sie wissen nicht warum? Oder gibt es Konflikte oder Performance-Lücken, die gegenwärtig unlösbar erscheinen? Alles spannende Ausgangspunkte für eine gemeinsame Diagnostik-Reise, die idealerweise in eine gut moderierte Team-Entwicklung mündet und Sie und Ihr Team auf ein ganz neues Niveau der Zusammenarbeit hebt. Alles einsteigen! 

weitere Artikel

02.07.2020

02.07.2020

The Day After

mehr erfahren

30.06.2020

30.06.2020

Die disruptive Kraft der Diversität – wie meine Generation den Arbeitsmarkt nachhaltig verändern wird

mehr erfahren

29.06.2020

29.06.2020

Aus digitalen Best Practices nachhaltige Erfolge säen

mehr erfahren